Lange ist es her, seit meinem letzten Eintrag, meine lieben Rainbow Freunde! Einmal mehr waren diese vergangenen Monate jedoch spannend, turbulent und voller Veränderung! Ich habe vor mehr als einem Jahr mein heiss geliebtes Kenya für eine unbestimmte Zeit verlassen. Diesmal war es etwas  leichter, weil mein Lebenspartner mich begleitet hat. So bin ich nun wieder zurück in der schönen Schweiz! Ich geniesse all das, was hier so selbstverständlich ist -  im heissen Kenya jedoch so ganz anders, oder gar nicht vorhanden! Und - Ich bin zurück im Schweizer Arbeitsleben! 

Die grosse Liebe für Kenya IST wie eh und je tief verwurzelt in meinem Herzen! Darum sind wir auch stets in engem Kontakt mit unseren Verbindungspersonen in Kenya. Zum meiner grossen Freude bekomme ich immer wieder Geld. Das wird über den Rainbow mit grosser Dankbarkeit zu den meist Bedürftigen ins Kenyanische Hochland, ins Gebiet der Kambas geschickt und hilft den grossen Hunger ein bisschen zu lindern.  Auch dort hat es lange nicht geregnet. Seit Jahren gibt es keine Ernten mehr und es ist sooo unendlich trocken! Darum freuen wir uns riesig, über jeden Sack Mais, den wir kaufen und dort an die Ärmsten verteilen können. Jeder Franken, jeder Euro  wird 1 zu 1 eingesetzt, wie eh und je!  Herzlichen Dank für jegliche Unterstützung! Auch wenn das nur ein ganz kleiner Tropfen ist, für die Mamas, die wieder einmal einen VOLLEN Topf Mais und Bohnen kochen können, ist es  ein kleines Wunder. Und genauso für die Kinder, die danach wieder einmal gesättigt einschlafen können!